Cornelia Siemes unterrichtet ausschließlich nach klassischen Grundsätzen. Der Sitz des Reiters spielt in Ihrem Unterricht eine elementare Rolle. Ein falscher Sitz kann den Bewegungsablauf des Pferdes extrem beeinträchtigen. Als verantwortungsvolle Lehrerin ist es Cornelia Siemes wichtig, dass ihre Schüler die klassische Reitweise verstehen und nicht nur „nachreiten“. Speziell außerhalb des Unterrichts muss der Reiter in der Lage sein, nach diesen Grundsätzen sein Pferd zu leiten und zu reiten sowie bestenfalls selbst weiter zu trainieren. Cornelia Siemes ist überzeugt, dass speziell auf die Bedürfnisse und natürlichen Gegebenheiten eines jeden Pferdes eingegangen werden muss. Nur so erreicht man durch gezielte Gymnastizierung und dem daraus folgendem Muskelaufbau ein gesundes, starkes und auch mental gestärktes Pferd.
Klassische Reitkunst
Cornelia Siemes
Eine harmonische Ausstrahlung von Pferd und Reiter kann nur dann ausgehen, wenn der Reiter den natürlichen Anlagen des Pferdes entspricht und sie für sich nutzbar macht. Die gewünschte Ausstrahlung ist nur dann erreichbar, wenn das Pferd körperlich und seelisch im Gleichgewicht ist.   (Dr. Klaus Widdra “Xenophon”)
Die klassische Reitkunst
Unterricht
( Anja Beran “Aus Respekt” )
Die klassische Reitkunst ist die Fähigkeit, das Pferd durch Güte und logisch aufgebaute Übungen, die auf den Naturgesetzen von Gleichgewicht und Harmonie basieren, so auszubilden, dass es sich zufrieden und selbstbewusst dem Willen des Reiters unterwirft, ohne dass sein natürlicher Bewegungsablauf auf irgendeine Art darunter leidet.